POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 13. Mai 2018 Teil 2 (Zeitraum Samstagmorgen – Samstagmorgen)

Peine (ots) – Einbruch in Geschäft

Unbekannte Täter brachen am Samstag, gegen 04:10 Uhr, in ein Geschäft in der Schützenstraße in Peine ein. Nachdem sie die Schaufensterscheibe gewaltsam zerstört hatten, entwendeten sie aus einer Auslage diverse Schmuckstücke. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei im Nahbereich verlief negativ. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.500 Euro.

Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Am Samstag, um 11:20 Uhr, kam es in der Marktstraße in Hohenhameln zu einem Verkehrsunfall. Ein 35- jähriger PKW- Fahrer aus Algermissen musste an einem Fußgängerüberweg anhalten, um einem dort wartenden Kind den Übergang zu ermöglichen. Ein 84- jähriger PKW- Fahrer aus Hildesheim erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW des 35- Jährigen auf. Beide Fahrzeugführer, sowie die beiden 8- und 10- jährigen Kinder, welche sich im PKW des 35- Jährigen befanden, wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden mittels Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr einsatzbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Stephanie Schmidt Telefon: 05171/ 999-222 E-Mail: stephanie.schmidt@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Bitte bewerten!