POL-HH: 180812-3. Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Motorradfahrer in Hamburg-Marmstorf

Hamburg (ots) – Unfallzeit: 10.08.2018, 17:45 Uhr Unfallort: Hamburg-Marmstorf, Bremer Straße/Maldfeldstraße

Bei einem Verkehrsunfall ist am späten Freitagnachmittag ein 78-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden.

Der 78-Jährige befuhr die Bremer Straße mit seiner BMW (R69S) in Fahrtrichtung stadteinwärts. An der Kreuzung Bremer Straße/Maldfeldstraße mussten die stadteinwärts fahrenden Fahrzeuge an der Rotlicht zeigenden Ampel anhalten. In beiden Geradeausfahrstreifen standen bereits Pkw. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der Motorradfahrer an diesen Fahrzeugen vorbei und hielt links neben einem Pkw, der im linken Geradeausfahrstreifen wartete. Nachdem die Ampel auf Grünlicht gewechselt hatte, soll der 78-Jährige zunächst verzögert angefahren sein und dann so stark beschleunigt haben, dass er ins Schlingern geriet. Im weiteren Verlauf kollidierte er mit einem Mercedes-Benz (Vito) eines 50-Jährigen, der im rechten der Geradeausfahrstreifen fuhr. Der Motorradfahrer stürzte und zog sich lebensgefährliche innere Verletzungen zu.

Unter Notarztbegleitung wurde der 78-Jährige in ein Krankenhaus transportiert und dort zur intensivmedizinischen Behandlung stationär aufgenommen.

An seiner BMW (R69S) entstand Sachschaden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit.

Der 50-Jährige Fahrer des Mercedes-Benz wurde nicht verletzt, an dem Vito entstand Sachschaden.

Für die Unfallaufnahme war die Bremer Straße in Richtung stadteinwärts in der Zeit von 18:05 bis 18:35 Uhr voll gesperrt.

Die Ermittlungen des Unfallermittlungsdienstes (VD 42) dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell