POL-HH: 180710-3. Zeugenaufruf nach Brandstiftung an Fahrzeugen

Hamburg (ots) – Tatzeiten: 09.07.2018, 00:20 Uhr, 03:05 – 03:35 Uhr und 03:10 Uhr Tatorte: Hamburg-Ottensen, Rainvilleterrasse; Hamburg-Hohenfelde, Uhlandstraße; Hamburg-Lokstedt, Lokstedter Höhe

Nachdem in der Nacht von Sonntag auf Montag in drei Hamburger Stadtteilen Fahrzeuge in Brand gesetzt wurden, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz (LKA 7).

In Hamburg-Ottensen brannten drei Fahrzeuge (BMW X5, Porsche Macan, Nissan Qashqai) vollständig aus. Durch die hierbei entstandene erhebliche Hitzeentwicklung wurde zudem ein Baustellengerät, das in unmittelbarer Nähe zu den brennenden Fahrzeugen stand, in Mitleidenschaft gezogen.

In Hamburg-Lokstedt brannte auf dem Gelände einer Autovermietung ein Fahrzeug (VW Touran) in voller Ausdehnung. Zwei weitere Fahrzeuge (BMW 1, Jaguar F), die in unmittelbarer Nähe standen, wurden durch die übergreifenden Flammen beschädigt.

In Hamburg-Hohenfelde wurde ein Zeuge auf ein brennendes Fahrzeug (Ford Focus) aufmerksam. Polizei und Feuerwehr wurden alarmiert und das Feuer gelöscht.

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndungen im Umfeld der drei Tatorte konnten keine Tatverdächtigen angetroffen werden.

Die Brandermittler des LKA 45 übernahmen am 09.07.2018 zunächst die Tatortarbeit. Zudem wurden Spurensicherungsmaßnahmen an den Tatorten durchgeführt. Hierbei ergaben sich erste Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung.

Das LKA 7 bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit den Bränden im Zusammenhang stehen könnten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4268-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell