POL-E: Essen: Verletzte nach Verkehrsunfällen in Altenessen, Südviertel und Rellinghausen

Essen (ots) – 45130 E.-Rüttenscheid: Nach gestrigen Verkehrsunfällen in den Stadtteilen Essen- Altenessen, -Südviertel und -Rellinghausen mussten drei Verletzte in Krankenhäusern behandelt werden. Gegen 15:50 Uhr fuhr ein 70-jähriger Essener auf der Frankenstraße gegen einen Mast der Straßenbahnoberleitung. Der Radler wechselte mit seinem E-Bike über einen abgesenkten Bordstein von der Fahrbahn auf den Radweg. Hierbei verlor der Mann offenbar kurzfristig die Kontrolle über sein Rad und prallte gegen den Mast. Obwohl der 70-Jährige einen Fahrradhelm trug, musste er aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren werden, wo er stationär verblieb. Am Morgen mussten bereits zwei weitere Fahrradfahrer nach einem Unfall auf der Stankeitstraße und im Kreuzungsbereich der Rüttenscheider Straße/ Witteringstraße in eine Klinik gebracht werden. Ein 64-jähriger Radler kollidierte beim Überqueren der Stankeitstraße mit einem 78-jährigen Autofahrer aus Essen zusammen, der mit seinem Renault auf der Stankeitstraße in Richtung Waisenstraße unterwegs war. Während der Autofahrer und seine Beifahrerin (80) unverletzt blieben, verletzte sich der Fahrradfahrer schwer. Gegen 8:40 Uhr krachte es erneut. Im Kreuzungsbereich Witteringstraße/ Rüttenscheider Straße fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Fahrrad auf den Fußgängerweg auf und prallte dort mit einer 46-jährigen Fußgängerin zusammen. Durch die Berührung stürzte er zu Boden und verletzte sich dabei schwer. /SaSt

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell