POL-E: Essen: Schwerer Verkehrsunfall am Berliner Platz – Fünf verletzte Fußgänger – Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Essen (ots) – 45127 E.-Stadtkern: Samstagabend (12. Mai) gegen 18:15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall am Berliner Platz / Ostfeldstraße. Fünf Personen wurden verletzt, davon drei schwer. Ein schwarzer BMW und ein grauer Mercedes Daimler befuhren den Kreisverkehr am Berliner Platz in Richtung Ostfeldstraße. Beide 22- jährigen Fahrer befanden sich jeweils alleine im Fahrzeug. Der Fahrer des BMW befand sich vermutlich auf dem mittleren der drei Fahrstreifen. Der Mercedesfahrer fuhr nach Zeugenaussagen rechts daneben auf dem Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 22- jährige BMW- Fahrer in der Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und brach nach rechts aus. Dabei kollidierte er seitlich mit dem Mercedes Daimler. Dieser wich ebenfalls nach rechts auf den Gehweg aus, riss die dortige Ampel aus der Verankerung und prallte gegen mehrere Fußgänger. Die Fußgänger warteten an der Ampel auf Grünlicht, sodass sie in Richtung Limbecker Platz laufen konnten. Als die Fußgänger die Fahrzeuge auf sich zukommen sahen, konnten einige noch zur Seite springen, andere wurden von dem Mercedes erfasst. Fünf Personen wurden durch den Unfall verletzt. Ein 5- Jähriger und ein 48- Jähriger verletzten sich leicht. Ein 7- Jähriger, ein 21- Jähriger und eine 36- Jährige verletzten sich schwer und werden aktuell in Krankenhäusern behandelt. Zahlreiche Einsatzkräfte, unter anderem ein Zug der Essener Polizeieinsatzhundertschaft, sperrten den Berliner Platz, sicherten Unfallspuren und nahmen die Aussagen der Zeugen auf. Der Berliner Platz wurde für mehrere Stunden gesperrt. Der schwarze BMW und der graue Mercedes Daimler waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 22- Jährigen wurden zur Polizeiwache gebracht und nach dortiger Vernehmung entlassen. Das zuständige Verkehrskommissariat 1, sowie ein hinzugezogener Sachverständiger, ermitteln nun wie es zu dem schweren Verkehrsunfall kam. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet und Hinweise zum Unfallablauf geben können, melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Bitte bewerten!