POL-E: Essen: Schnelle Festnahme nach zweifachem Raub in Spielhallen

Essen (ots) – 45141 E-Nordviertel / 45138 E-Südostviertel: Am Dienstag (12. Juni) kam es im Nordviertel und Südostviertel zu zwei Raubüberfallen auf Kunden von Spielhallen. Ein 35-Jähriger, aus dem Irak stammender Tatverdächtiger, erbeutete einen niedrigen dreistelligen Betrag und konnte im Nachgang der zweiten Tat festgenommen werden. Der 35-jährige Mann betrat, gegen 13:45 Uhr, eine Spielhalle an der Stoppenberger Straße. Dort schlug er einem Kunden (22) mehrfach mit der flachen Hand in das Gesicht und warf letztlich eine Vodka-Flasche nach dem 22-Jährigen. So gelang es dem Tatverdächtigen den Spielgewinn zu erbeuten und zu flüchten. Am Abend, gegen 20:41 Uhr, überfiel der 35-jährige Tatverdächtige dann auf ähnliche Weise einen siegreichen Kunden im Spielcasino auf der Steeler Straße. Er drohte dem 56-jährigen Mann mit Schlägen. Aus Angst vor der drohenden Gewalt verließ der Mann seinen Platz vor dem Spielautomaten und der Räuber konnte mit der Beute fliehen. Doch der mutmaßliche Räuber war dem aufmerksamen Mitarbeiter des zweiten Spielcasinos (25) bereits bekannt. Der alkoholisierte Täter konnte so auf seiner Flucht gestellt und festgenommen werden. Er war in der Vergangenheit schon mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte aufgefallen und wurde der JVA in Gelsenkirchen zugeführt. (LK)

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell