POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter / Peine / Wolfenbüttel vom 12.09.2018 Bereich Wolfenbüttel

Salzgitter (ots) – Polizei findet bei einer Personenkontrolle eine offensichtliche Schreckschusspistole.

Wolfenbüttel, Glockengasse, 11.09.2018, 10:50 Uhr.

Beamte der Polizei in Wolfenbüttel führten bei einem 44jährigen Mann eine Personenkontrolle durch. Hierbei konnten die Beamten eine in einem Rucksack mitgeführte offensichtliche Schreckschusspistole auffinden. Die Pistole lag nach derzeitigem Ermittlungsstand zugriffsbereit in einer geöffneten Transportbox, ein mit Patronen gefülltes Magazin lag daneben. Der Mann war nicht im Besitz eines sogenannten kleinen Waffenscheines. Die Polizei weist ausdrücklich daraufhin, dass ein Mitführen einer Waffe, wie in diesem konkreten Fall geschehen, ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz nach sich zieht.

Täter entwenden geparkten BMW.

Wolfenbüttel, Am Alten Lindenwald, 10.09.2018, 18:30 Uhr – 11.09.2018, 07:15 Uhr.

Die Täter entwendeten den in einer Grundstückseinfahrt abgestellten Pkw Audi Q 5. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Zeugen, denen bereits im Vorfeld verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Wolfenbüttel in Verbindung zu setzen.

Täter versprühen rote Lackfarbe.

Cremlingen, Ostdeutsche Straße, 08.09.2018, 16:00 Uhr – 09.09.2018, 08:00 Uhr.

Bislang unbekannte Täter beschmierten Teilflächen des neu gestalteten Sportplatzes. Durch die Täter wurden sogenannte “TAG`s” mittels roter Lackfarbe aufgebracht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 400 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Cremlingen in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an: Matthias Pintak Polizei Salzgitter Pressestelle Telefon: 05341/1897104 http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell