POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter-Lebenstedt vom 13.05.2018

Salzgitter (ots) – Trunkenheit im Verkehr

Sonntag, 13.05.2018, 01.30 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Konrad-Adenauer-Straße

Eine Zeugin sieht, wie eine männliche Person mit einem Pkw bei einer Tankstelle vorfährt. Dort Alkoholika kauft und bereits im Verkaufsraum der Tankstelle konsumiert. Anschließend fährt die Person mit seinem Pkw davon. Im Zuge der Fahndung kann der 45-jährige Fahrzeugführer angetroffen werden. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Alkoholüberprüfung ergibt einen AAK-Wert von 2,32 Promille. Eine Blutprobe wird veranlasst.

Diebstahl eines hochwertigen Pkw

Samstag, 12.05.2018, 23.15 Uhr 38229 Salzgitter (-Lebenstedt), Gesellensteig

Unbekannte Täter begeben sich auf das Gelände eines dort ansässigen Autohändlers, schlagen an einem Pkw die Scheibe ein und schieben diesen nach vorn. Anschließend entwenden sie den dahinter geparkten Pkw. Hierbei handelt es sich um einen schwarzen Jaguar XF3.0V6 Sportbrake.

Glück im Unglück

Sonntag, 13.05.2018, 07.00 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebentedt), Forellenweg

In der Nähe der Jugendfreizeitstätte “Forellenhof” kam eine 80-jährige Frau mit ihrem elektrischen Rollstuhl vom Weg ab und landete in Höhe des dort befindlichen Regenwasser-Rückhaltebeckens in der Fuhse. Glücklicherweise befanden sich Mitarbeiter des Städtischen Regiebetriebes der Stadt Salzgitter in unmittelbarer Nähe. Diese konnten die 80-Jährige aus dem Wasser ziehen. Die Frau war wohlauf und verzichtete auf eine ärztliche Untersuchung. Sie wurde durch die Polizei nach Hause begleitet und ihrer Enkelin übergeben. Der Rollstuhl wurde durch die Berufsfeuerwehr aus der Fuhse gezogen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter Dienstschichtleiter PHK Michael Freytag Telefon: 05341/ 1897-217 http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell