POL-E: Essen: Diensthund “Schiwago” schnappt mutmaßlichen Einbrecher – Ein Weiterer versucht zu flüchten – Zwei Festnahmen

Essen (ots) – 45329 E.-Altenessen: Ein Einbruchsalarm eines Getränkehandels auf der Altenessener Straße erreichte die Polizei in der Nacht zu Donnerstag (14. Juni) gegen 1:45 Uhr. Mehrere Streifenwagen und Diensthund “Schiwago” machten sich auf dem Weg zu dem Getränkemarkt. Vor Ort stellten die Beamten eine aufgebrochene Eingangstür fest. Der Diensthundeführer suchte gemeinsam mit seinem Hund in dem Gebäude nach möglichen Einbrechern. Sofort nahm “Schiwago” die Fährte auf. Einer mehrfachen Aufforderung sich zu stellen, kam der mutmaßliche Einbrecher nicht nach. Er versuchte sich hinter Getränkekisten zu verstecken – jedoch ohne Erfolg. Der Diensthund stellte den 26- jährigen Mann durch einen Biss in den Oberarm. In der Nähe des Kassenbereichs fand die Polizei seine Beute, die bereits in einem Sack gepackt war. Der mögliche Komplize hielt vor dem Getränkehandel in einem VW Golf “Schmiere” und flüchtete als er die Alarmanlage hörte. Weit kam er jedoch nicht. An der “Rahmstraße” konnten die Polizisten den 21-jährigen Flüchtigen stoppen und festnehmen. Der 26- Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Anschließend verbrachten beide Tatverdächtigen die Nacht im Polizeigewahrsam. Der 21- Jährige wurde heute Vormittag (14. Juni) nach seiner Vernehmung entlassen. Der 26- Jährige war geständig und verbleibt im Rahmen des beschleunigten Verfahrens bis zu seiner Verhandlung im Polizeigewahrsam. /JH

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell