POL-E: Essen: Autofahrer und Mädchen prallen in Kupferdreh zusammen – Kind entfernt sich von der Unfallstelle – Polizei sucht Mädchen und weitere Zeugen

Essen (ots) – 45289 E.-Kupferdreh: Am Donnerstag (17. Mai) kam es zwischen einem Autofahrer und einem jungen Mädchen zu einem Verkehrsunfall.

Ein Essener war in seinem VW gegen 13:35 Uhr auf der Straße Deipenbecktal in Fahrtrichtung Langenbergerstraße unterwegs. Unmittelbar in Höhe einer dortigen Tankstelle lief dem 56 Jahre alten Mann plötzlich von links ein circa 10-jähriges Mädchen gegen sein Fahrzeug. Dabei prallte das Kind leicht gegen die Fahrertür des Wagens. Der Autofahrer hielt sofort an, stieg aus seinem VW und wollte sich umgehend um das Mädchen kümmern. Dieses entschuldigte sich jedoch bei dem Mann und lief anschließend zügig in Richtung Möllneystraße davon.

Nach Angaben des Autofahrers soll das Kind durch den Unfall eine leichte Schürfwunde am rechten Arm davon getragen haben. Das Mädchen soll circa 1 Meter groß sein und hatte eine schlanke Figur. Es hatte glattes, schulterlanges, blondes Haar und trug ein braunes langarmiges Shirt und eine lange Hose.

Der Ermittler des Verkehrskommissariats 2 bittet das am Unfall beteiligte Mädchen oder seine Eltern sich bei der Polizei zu melden. Etwaige Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden ebenfalls gebeten sich mit der Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen. /SaSt

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell