Feiertage sorgen für volle Straßen / ADAC Stauprognose für das lange Wochenende 27. Oktober bis 1. November

München (ots) – Für das kommende, lange Wochenende erwartet der ADAC viele Staus und Behinderungen auf Deutschlands Fernstraßen. Wegen des bundesweiten Feiertags am 31. Oktober (Reformationstag), Allerheiligen am 1. November in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie den Herbstferien in noch fünf Bundesländern sind viele Urlauber und Wochenendausflügler unterwegs.

Die meisten Verkehrsprobleme wird es am Freitagnachmittag vor allem in den Ballungsräumen und an Baustellen geben. Aber auch am Dienstag- und Mittwochnachmittag ist die Staugefahr besonders groß. Zur Entspannung auf den Straßen trägt am Reformationstag das Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen (zwischen 0 und 22 Uhr) bei. Am Mittwoch, 1. November, gilt das Fahrverbot für schwere Brummis auf den Autobahnen in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen sowie in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Der Herbsturlauber- und Ausflugsverkehr führt auch im benachbarten Ausland zu vollen Straßen und Staus.

Die Staustrecken in Deutschland:

– Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee – Großräume Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München – A 1 Köln – Bremen – Hamburg – A 1/ A 3/ A 4 Kölner Ring – A 2 Dortmund – Hannover – Berlin – A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau – A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden – A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel – A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte – 7 Hamburg – Flensburg – A 8 Karlsruhe – Stuttgart- München – Salzburg – A 9 München – Nürnberg – Berlin – A 10 Berliner Ring – A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark – A 19 Dreieck Wittstock Dosse – Rostock – A 24 Hamburg – Berlin – A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach – A 81 Stuttgart – Singen – A 93 Inntaldreieck – Kufstein – A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen – A 96 München – Lindau – A 99 Umfahrung München

Pressekontakt: ADAC Marke, Marketing und Kommunikation Katharina Lucà Tel.: +49 (0)89 7676 2412 E-Mail: katharina.luca@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Bitte bewerten!